Hauptinhalt

Fragen und Antworten

AGRI-contact

Kann ich mit AGRI-contact meinen Hausarzt noch aufsuchen?
Die Behandlung wird zwischen Medgate und dem Kunden festgelegt. Sofern es Sinn macht, kann eine Überweisung an den gewohnten Hausarzt erfolgen. Es kann aber auch sein, dass Sie Medgate direkt an einen Spezialisten überweist. Die Überweisung ist bindend und in jedem Fall einzuhalten.­­


Ich habe meinen Hausarzt nur telefonisch kontaktiert. Muss ich dies Medgate melden?
Nein, ein einzelner telefonischer Kontakt muss nicht gemeldet werden. Wird jedoch die gesamte Behandlung telefonisch abgewickelt, dann muss dies gemeldet werden.


Müssen Medikamentenbezüge beim Hausarzt auch gemeldet werden?
Nein, sofern nicht gleichzeitig eine Konsultation stattfindet, wird das wie ein Bezug in der Apotheke verarbeitet und muss nicht gemeldet werden.


Medgate hat mich an einen definierten Arzt verwiesen. Dieser ist in einer Gemeinschaftspraxis tätig, in der mich ein anderer Arzt behandelt hat. Ist dies ok?
Ja, die Behandlung in dieser Gemeinschaftspraxis ist in Ordnung und muss nicht nochmals gemeldet werden.


Muss ich die Meldungen an Medgate immer telefonisch machen?
Nein, Medgate bietet auch ein App an. Darüber kann jederzeit und einfach eine Terminvereinbarung für einen Rückruf oder eine administrative Nachmeldung gemacht werden. Die App ist eine ergänzende Dienstleistung.


Die Medgate-App funktioniert nicht.
Wenden Sie sich an den Kundendienst von Medgate über Telefon 061 377 88 28 oder über die Website.


Ich kann meine Kinder auf der Medgate-App nicht verifizieren.
Wenden Sie sich an den Kundendienst von Medgate über Telefon 061 377 88 28 oder über die Website.


Muss ich für eine Vorsorgeuntersuchung meiner Kinder Medgate kontaktieren?
Ja, denn je nachdem wird die Vorsorgeintensität in Frage gestellt, wenn zum Beispiel der Untersuch noch nicht nötig ist. Bei einem Vorsorgeuntersuch können zudem Folgebehandlungen mit einem Behandlungsplan festgelegt werden.


Muss ich jeden Spitaleintritt melden?
Sofern Medgate über die Behandlung beim einweisenden Arzt und/oder vom nachbehandelnden Arzt informiert ist, muss der Spitaleintritt nicht zusätzlich gemeldet werden.


­­Muss ich die nach einem Notfall folgenden Behandlungen Medgate melden?
Ja, nur die Initialbehandlung gilt als Notfall, Folgebehandlungen benötigen eine Meldung an Medgate.


Muss ich für jede Sitzung beim Chiropraktor zuerst Medgate kontaktieren?
Medgate ist vor der ersten Konsultation zu kontaktieren. Der weitere Behandlungszeitraum wird dann zwischen Medgate und dem Kunden festgelegt.


Kann ein Gynäkologe eine AGRI-contact Kundin weiter verweisen?
Ja, aber um Sanktionen zu vermeiden, muss die Kundin eine Meldung an Medgate machen.


Müssen Behandlungen im Ausland gemeldet werden?
Nein, da davon ausgegangen wird, dass es eine Notfallbehandlung war. Nachkontrollen zurück in der Schweiz müssen aber gemeldet werden.


Ist der Behandlungsplan verpflichtend?
Ja, der Behandlungsplan ist verpflichtend. Änderungen am Behandlungsplan sind Medgate zu melden. Zum Beispiel muss eine Weiterweisung an einen anderen Arzt oder eine Verlängerung der Behandlung vorgängig telefonisch oder über die App gemeldet werden.


Erstellt Medgate auch Rezepte und Arztzeugnisse?
Wenn telemedizinisch sinnvoll, stellen die Ärzte von Medgate auch ein Arztzeugnis oder ein Rezept aus.


Was passiert, wenn ich mich nicht ans Reglement halte?
Wer sich nicht an die in Artikel 8 des Reglements abschliessend aufgezählten Ausnahmefälle haltet, muss mit folgenden Massnahmen rechnen: Nach dem ersten Fehlverhalten wird schriftlich auf die Folgen eines weiteren Fehlverhaltens hingewiesen. Beim zweiten Fehlverhalten wird der/die betroffene Versicherte in die ordentliche Krankenpflegeversicherung umgeteilt.

Kostenbeteiligung

Wie wird die Kostenbeteiligung berechnet?
Die Kostenbeteiligung besteht aus der gewählten Jahresfranchise. Nach Erschöpfung der Jahresfranchise wird der gesetzliche Selbstbehalt von 10 Prozent pro Rechnung, bis maximal CHF 700.- fakturiert. Bei einem stationären Spitalaufenthalt wird zudem ein Beitrag von CHF 15.-/Tag an Kost und Logis verrechnet. Die Verrechnung des Spitalbeitrags erfolgt unabhängig von der Franchise und vom Selbstbehalt, auch wenn diese erschöpft sind.


Weshalb bezahle ich bei einem Spitalaufenthalt CHF 15.00 pro Tag?
Bei einem Spitalaufenthalt übernimmt die obligatorische Krankenpflegeversicherung die Kosten für die Behandlung, die Unterkunft und die Verpflegung. Während eines Aufenthalts im Krankenhaus spart man aber die Ausgaben für die Verpflegung zu Hause. Deshalb müssen sich die Patienten, gemäss Krankenversicherungsgesetz, an den Verpflegungskosten im Spital beteiligen.


Wird bei einem Unfall die Kostenbeteiligung auch verrechnet?
Bei einem Unfall (inklusive Zahnunfall), der über die Krankenversicherung gedeckt ist, besteht die gleiche Kostenbeteiligung wie bei Krankheit. Diese wird, egal ob Krankheits- oder Unfallbehandlung, einmal pro Kalenderjahr verrechnet und gegenseitig kumuliert.­­


Muss ich bei Leistungen aus den Zusatzversicherungen AGRI-spezial und AGRI-natürlich auch Franchise und Selbstbehalt übernehmen?
Nein, komplementärmedizinische Leistungen sind nicht der gesetzlichen Kostenbeteiligung (Franchise und Selbstbehalt) unterstellt. Die Vergütungskonditionen sind auf dem Merkblatt Komplementärmedizin ersichtlich.


Weshalb muss ich bei einem Unfall, an dem ich nicht schuld bin, die Franchise und den Selbstbehalt bezahlen?
Die Krankenversicherung ist verpflichtet, Franchise und Selbstbehalt immer zu verrechnen. Sie können in diesem Fall jedoch Ihre Auslagen beim Verursacher oder dessen Versicherung einfordern.


Wie wird die Kostenbeteiligung in der Mutterschaft berechnet?
Ab der 13. Schwangerschaftswoche bis acht Wochen nach der Geburt sind Versicherte bei Leistungen, die über die obligatorische Krankenpflegeversicherung gedeckt sind, von der Kostenbeteiligung (Franchise, Selbstbehalt und Spitalbeitrag) befreit. Ausnahmen sind Leistungen der Prävention und bei Unfall.

Leistungen

Darf ein Arzt Leistungen verrechnen, die nicht durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) gedeckt sind?
Grundsätzlich besteht in der OKP ein Tarifschutz. Das heisst, der Arzt darf keine zusätzlichen Leistungen verrechnen. Einzige Ausnahme bildet hierbei, wenn der Arzt den Patienten vorhergehend über die nicht gedeckten Kosten informiert.


Fallen zusätzliche Kosten bei einem ausserkantonalen Spitalaufenthalt an?
Sofern keine Zusatzversicherung besteht, können zusätzliche Kosten anfallen. Jeder Kanton verfügt über eine Spitalliste, die genau definiert, welche ausserkantonalen Spitäler Behandlungen ohne Zusatzkosten durchführen können. Die Liste ist auf der jeweiligen Kantonsseite verfügbar.


Wann ist man für Unfälle über die Unfallversicherung und wann über die Krankenkasse versichert?
Hausfrauen, Pensionierte und Kinder sind für Unfälle gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG) bei der Krankenkasse versichert. Angestellte, die weniger als acht Stunden pro Woche arbeiten, sind bei Nichtbetriebsunfällen ebenfalls via KVG versichert. Angestellte, die über acht Stunden pro Woche arbeiten, sind immer gemäss Unfallversicherungsgesetz (UVG) beim Arbeitgeber versichert.


Wer kommt für Unfallfolgebehandlungen auf, wenn der Unfall über einen Unfallversicherer lief?
Folgebehandlungen für ein Unfallereignis, das von einem Unfallversicherer nach UVG übernommen wurde, laufen immer über den damalig zuständigen Unfallversicherer.


Wer kommt für Unfallfolgebehandlungen auf, wenn der Unfall über die Krankenkasse gedeckt war?
Bei einem Unfall, der über die Krankenkasse gedeckt war, kommt immer die zum Zeitpunkt der Behandlung aktuelle Krankenkasse auf. Es ist nicht relevant, ob Sie in der Zwischenzeit als Arbeitnehmer nach UVG unfallversichert sind oder die Krankenkasse gewechselt haben.


Werden Leistungen im Ausland übernommen?
Aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung werden Kosten von Behandlungen übernommen, die im Notfall im Ausland erbracht wurden. Ein Notfall liegt vor, wenn Versicherte bei einem vorübergehenden Auslandaufenthalt eine medizinische Behandlung brauchen und eine Rückreise in die Schweiz nicht angemessen ist. Es wird höchstens der doppelte Betrag der Kosten übernommen, die in der Schweiz vergütet würden. Kein Notfall besteht, wenn man zum Zweck einer Behandlung ins Ausland reist. Bei einer Behandlung in einem EU/EFTA-Land müssen Sie Ihre Versichertenkarte vorweisen. Die Fakturierung erfolgt dann direkt mit der Agrisano. Sie müssen vor Ort lediglich die Kostenbeteiligung nach dem entsprechenden Sozialversicherungsgesetz bezahlen. Eine Übersicht der Kostenbeteiligungen finden Sie hier.


Was ist MiGeL?
MiGeL sind Mittel und Gegenstände, die von Ärzten und anderen Leistungserbringern verordnet oder abgegeben werden. Die Produkte sind in der Mittel- und Gegenstände-Liste (MiGeL) enthalten. Diese Hilfsmittel unterstehen nicht dem Tarifschutz, das heisst, der Leistungserbringer darf mehr verrechnen als die Krankenkasse vergütet.­­­­


Gibt es einen Kostenbeitrag an den Kauf einer Brille?
Bei Erwachsenen fällt die Brille in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung nicht unter die obligatorische Leistungspflicht. Bei Kindern wird jährlich CHF 180.00 an Brillen vergütet, sofern eine ärztliche Verordnung vorhanden ist. Aus der Zusatzversicherung AGRI-spezial wird bei Erwachsenen und bei Kindern alle zwei Jahre ein Beitrag von CHF 200.00 an Brillen/Linsen übernommen.


Wieviel wird an Komplementärbehandlungen übernommen?
Aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung wird eine Behandlung mit Akupunktur, Anthroposophischer Medizin, TCM oder Homöopathie übernommen, sofern sie durch einen Arzt mit Zusatzausbildung erfolgt. Aus der Zusatzversicherung AGRI-spezial werden 90 Prozent von einem maximalen Stundenansatz von CHF 120.00 übernommen, gesamthaft maximal CHF 2000.00 pro Kalenderjahr.


Welche Behandlungen der Komplementärmedizin werden aus AGRI-spezial übernommen?
Das Merkblatt Komplementärmedizin listet die Behandlungsmethoden auf, die von AGRI-spezial übernommen werden.


Wo ist ersichtlich, ob ein Komplementärtherapeut von der Zusatzversicherung anerkannt ist?
Dies ist unbedingt telefonisch beim Hauptsitz in Brugg abzuklären, Tel. 056 461 71 11. Eine Liste der anerkannten Therapeuten ist nicht vorhanden.


Wird ein Beitrag an ein Fitnessabo vergütet?
In der Zusatzversicherung AGRI-spezial wird mit einer ärztlichen Verordnung ein Kostenbeitrag an ein Fitnessabonnement und an andere gesundheitsfördernde Massnahmen im Bereich Bewegung von 50 Prozent bis CHF 500.00/Kalenderjahr vergütet.


Wie gehe ich bei einem Schadenfall vor?
Die Agrisano ist bestrebt, die korrekte Schadenadministration und Leistungsvergütung möglichst effizient und kostengünstig abzuwickeln. Mehr dazu ...

Prämien

Wer erhält Prämienverbilligung und wie sind diese einzufordern?
Wer in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen lebt, hat in der Regel Anspruch auf eine Verbilligung der Krankenkassenprämie. Mehr dazu ...


Wie kann ich Prämien sparen?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Prämien zu sparen, zum Beispiel durch die Wahl einer höheren Franchise oder mit dem Hausarztmodell Agri-eco. Mehr dazu ...


Ich möchte eine höhere Franchise abschliessen. Was muss ich beachten?
Die Franchise kann ausschliesslich auf den 1. Januar erhöht werden und muss mindestens ein Jahr beibehalten werden. Situativ gilt es zu prüfen, ob sich das zusätzlich übernommene Risiko im Verhältnis zur Prämieneinsparung lohnt.


Kann ich die Franchise jedes Jahr anpassen?
Ja. Die Wahl zu einer höheren Franchise kann auf Beginn eines Kalenderjahres erfolgen. Der Wechsel zu einer tieferen Franchise ist unter Einhaltung der Kündigungsfrist (30. November) auf Ende des Kalenderjahres möglich.


Wie viel Rabatt gibt die Agrisano auf die Prämien für Kinder?
Auf die Prämien für das erste und zweite Kind (bis 18. Altersjahr) gibt es 78 Prozent Rabatt der Erwachsenenprämie, für das dritte und jedes weitere Kind beträgt der Rabatt 90 Prozent.


Wie erhalte ich einen Skonto?
Die Agrisano gewährt bei halbjährlicher Zahlung einen Skonto von 0,5 Prozent und bei jährlicher Zahlung einen Skonto von 1 Prozent.


Gibt es bei den Prämien kantonale Unterschiede?
Ja. Der Versicherer stuft die Prämien gemäss den kantonalen Kostenunterschieden ab. Massgebend ist der Wohnort der versicherten Person. Der Versicherer kann die Prämien regional abstufen. Das Eidgenössische Departement des Innern legt die Regionen sowie die maximal zulässigen Prämienunterschiede einheitlich fest.

Rechnungen und Zahlungen

An wen stellt der Arzt die Rechnung?
Es gibt die Systeme des "Tiers Garant" (Rückvergütung durch Versicherung an Patienten) und „Tiers Payant“ (Direktvergütung durch Versicherung an Arzt). Im System „Tiers Garant“ ist der Versicherte gegenüber dem Arzt Honorarschuldner. Welche dieser Abrechnungsmodalitäten der Arzt wählt, basiert auf der vertraglichen Basis und kann grundsätzlich vom Arzt entschieden werden.


Warum werden nicht alle Rechnungen, die ich zusammen einsende, auch gemeinsam abgerechnet?
Die Verarbeitung der eingereichten Rechnungen erfolgt teilautomatisiert durch verschiedene Fachbereiche. Aufgrund des Pendenzenstands der Fachbereiche kann es sein, dass die Rechnungen getrennt voneinander verarbeitet werden. Manchmal müssen auch ergänzende Informationen angefordert werden. Deshalb kann es sein, dass Sie innert kürzester Zeit mehrere Abrechnungen von uns erhalten.


Wieso bekomme ich keine Rechnungskopie, wenn der Arzt/das Spital direkt mit der Agrisano abrechnet?
Der Leistungserbringer ist gesetzlich verpflichtet, seinem Patienten eine Rechnungskopie zuzustellen. Sollten Sie jedoch keine erhalten haben, können Sie diese jederzeit beim behandelnden Arzt/Spital einfordern.

Taggeld

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um eine Arbeitsunfähigkeit zu melden?
Gemäss Reglement sind Arbeitsunfähigkeiten infolge Krankheit oder Unfall innerhalb von 10 Tagen zu melden. Um den administrativen Aufwand in Grenzen zu halten, kann die Meldung auch erst nach Ablauf der vereinbarten Wartefrist erfolgen.


Wie kann ich eine Arbeitsunfähigkeit melden?
Mit dem Formular Taggeldmeldung. Die schriftliche Bestätigung einer Arbeitsunfähigkeit des behandelnden Arztes oder Chiropraktors ist zeitnah einzureichen. Der richtige Zeitpunkt für die Meldung einer Arbeitsunfähigkeit ist dann, wenn die Dauer der Arbeitsunfähigkeit die gewählte Wartefrist überschreitet.


Wie wird die Wartefrist berechnet?
In der Regel wird die vereinbarte Wartefrist für Krankheit und Unfall zusammen einmal innerhalb von 365 Tagen berechnet. Abweichende Regelungen bestehen je nach abgeschlossenem Versicherungsprodukt und können den jeweiligen Allgemeinen Versicherungsbedingungen entnommen werden.


Wie lange können Taggeldleistungen bezogen werden?
Die Leistungen sind beschränkt. Für weitere Auskünfte, spezifisch auf das abgeschlossene Produkt, helfen unsere Regionalstellen oder die Taggeld-Leistungsabteilung gerne weiter.

Verschiedenes

Was kann ich tun, wenn ich anstelle von mehreren Kundenmagazinen nur ein Magazin für meine Familie möchte?
Wenn jedes Familienmitglied sein eigenes Kundenmagazin erhält, aber ein Magazin für die ganze Familie reicht, müssen wir das in unseren Systemen entsprechend eingeben. Melden Sie sich bei Ihrer Regionalstelle per Telefon oder E-Mail, mit Angabe Ihrer Kundennummer.


Wie kann ich die Krankenkasse während der Rekrutenschule sistieren?
Informieren Sie die Agrisano mindestens acht Wochen vor Beginn der Rekrutenschule, damit Sie von der Prämienzahlung während des Militärdienstes befreit werden (betrifft ausschliesslich die Prämie der Grundversicherung). Dazu müssen Sie uns eine Kopie des Marschbefehls einreichen. Zu Beginn der Rekrutenschule erhalten Sie eine Bestätigung über den Dienst bei der Armee. Diese Bestätigung (und allfällige Änderungen wie vorzeitige Entlassung) muss uns ebenfalls gesandt werden.


Wie komme ich zu einem Auszug für meine Steuererklärung?
Melden Sie sich bei Ihrer Regionalstelle. Diese wird die weiteren Schritte veranlassen.