Hauptinhalt

Agrisano fördert SBV-Medienpreis

Medienschaffende aus der Deutschschweiz und aus der Romandie, die das Verständnis für die Landwirtschaft in der breiten Öffentlichkeit verbessern, sollen ausgezeichnet werden. Deshalb stiften wir jedes Jahr den Medienpreis des Schweizer Bauernverbandes (SBV), der an der Delegiertenversammlung des SBV verliehen wird. Die Vorauswahl erfolgt durch den Landwirtschaftlichen Informationsdienst LID und die Agence d’information agricole romande AGIR.

Zehnte Verleihung des SBV-Medienpreises

Zum zehnten Mal vergab der Schweizer Bauernverband (SBV) den Medienpreis für die Deutschschweiz, die Romandie und erstmals auch für die italienischsprachige Schweiz. Mit diesem Preis zeichnet der SBV eine überzeugende, mediale Auseinandersetzung mit dem Thema Landwirtschaft aus. Die je 2000 Franken Preisgeld werden von der Agrisano finanziert.

 

Der Preis für die Deutschschweiz ging an Filmemacher Beat Bieri für seinen DOK-Film «Der Wildheuer – senkrecht über dem Urnersee». Darin begleitete Beat Bieri die Bergbauernfamilie Gisler auf dem Urner Oberaxen über mehrere Jahre.

Den Preis für die Westschweiz gewann Philippe Huwiler von Radio Fribourg für seinen Beitrag «Dernière désalpe de Gérard Morard, 73 ans». Der 73-jährige Gérard Morard wurde nach einem halben Jahrhundert während seinem letzten Sommer in den Greyerzer Alpen begleitet.

Erstmals wurde auch ein Preis in die italienischsprachige Schweiz vergeben – an Valeria Bruni und Bruno Bergomi für ihren Filmbeitrag «Agricoltura e transumanza». Der Film widmet sich der Tessiner Landwirtschaft, ihren Veränderungen im Verlaufe der Zeit und den aktuellen Herausforderungen.