Hauptinhalt

Die Bauernfamilie steht im Mittelpunkt.

1992 hat der Schweizer Bauernverband die Krankenkasse Agrisano als Stiftung gegründet. Ziel war es, für die Bauernfamilien eine eigene bäuerliche Krankenkasse zu schaffen, weil sonst viele Vorteile verloren gegangen wären. Was in den ersten Jahren von der Konkurrenz ziemlich belächelt wurde, war der Anfang einer Erfolgsgeschichte. Allen Unkenrufen zum Trotz entwickelte sich die Agrisano zu einer erfolgreichen mittelgrossen bekannten und respektierten Nischenkasse, die heute mehr als 130 000 Versicherte zählt – die meisten davon sind Bauernfamilien.

Die Agrisano darf daher die Zukunft, auch wenn die Krankenkassenbranche keine einfache Branche ist, mit Zuversicht angehen. Dazu gehört – wie schon vor über 25 Jahren – richtiges Handeln zur richtigen Zeit. So wurde die Agrisano im 2012 im Rahmen einer Reorganisation mit der Gründung der Agrisano Krankenkasse AG und der Agrisano Versicherungen AG, die vollumfänglich im bäuerlichen Besitz sind und bleiben, zukunftsträchtig mit neuen Aufgaben und Zuständigkeiten aufgestellt.